Fachtagungen, Expertentreffen & Konferenzen

Seit dem letzten vom Landesinstitut für Präventives Handeln veranstalteten 12. Europäischen Expertentreffen Drogenerkennung 2017 in St. Ingbert sind vier Jahre vergangen.  Vier Jahre, in denen das Thema Drogenkonsum und seine Folgen für die Gesellschaft nichts an seiner Aktualität verloren hat.

Insbesondere der weiter zunehmende Gebrauch von Medikamenten zu allen Zwecken stellt nicht nur die Polizei und Justiz vor große Herausforderungen, sondern gerade auch die Verantwortlichen in Betrieben, Schulen und Vereinen.

Deshalb werden wir am 16.09.2021 das 13. Europäische Expertentreffen Drogenerkennung/ Suchtprävention mit dem Thema „Beeinflussung durch Arzneimittel – Die unentdeckte Gefahr“ veranstalten.

Unsere angefragten Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz, werden das Thema aus polizeilicher, juristischer und betrieblicher Sicht beleuchten. Nach den Fachvorträgen am Vormittag werden drei Workshops den Bezug zur Praxis herstellen. Ein Abschlussvortrag wird die Veranstaltung abrunden.

Namhafte Hersteller von Drogentestgeräten werden wie gewohnt die Fachtagung mit einer Industrieausstellung begleiten und sowohl bewährte, als auch neue Produkte vorstellen.

Teilnahmegebühr: 50€ inklusive eines Workshop Besuchs und kleiner Bewirtung.

Um sich anzumelden, benötigen Sie ein eigenes Benutzerkonto. Nachdem Sie sich eingeloggt haben, finden Sie unter diesem Hinweis die entsprechenden Anmeldebuttons.

Veranstaltungsort: Stadthalle St. Ingbert
Format: Präsenzveranstaltung(en)
Termin/e: Donnerstag, 16. September 2021; 09:00 bis 16:00 Uhr

Das Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH) bildet seit dem Jahr 2010 „Schuleigene Krisenteams“ aus. Neben der eigentlichen Qualifizierungsmaßnahme bietet das LPH bereits zum sechsten Mal eine Fachtagung - insbesondere für die Krisenteams – an. Die Themen für die Veranstaltungen resultieren jeweils aus den Rückläufen der Evaluationen der Veranstaltungen, als auch aus den jährlich anberaumten Netzwerktreffen der Leiter der Krisenteams.

In den letzten Jahren wurde das Thema „Umgang mit Trauer und Tod“ vermehrt als für die Schulen herausfordernde Krise benannt. Wie gehe ich als Schulgemeinschaft mit der Situation um, wenn eine Schülerin, ein Schüler oder ein Mitglied des Lehrerkollegiums verstirbt? Kann ich mich auch auf ein solches Szenario adäquat vorbereiten? Wie kann ich die Betroffenheiten erkennen und richtig einschätzen. Wer kann in dieser Krise mein hilfreicher Netzwerkpartner sein?

Diese und noch weitere Fragen wollen wir durch Fachvorträge aber auch im gemeinsamen Austausch beantworten. Zur 6. Fachtagung „Sicherheit macht Schule“ laden wir Sie herzlich ein!

-- Fachtagung beendet - ab sofort finden Sie alle Videos und Handouts in diesem Kurs --


Veranstaltungsort: Online (Webex) - Ihre Zugangsdaten erhalten Sie hier nach erfolgreicher Anmeldung
Format: Reines Onlineformat
Termin/e: 24. Juni 2021 - 09:00 - 15:45 Uhr
Hier finden Sie die Aufzeichnungen der einzelnen Vorträge. Der Zugriff ist allerdings nur mit einem eigenen Benutzerkonto möglich. Bitte registrieren Sie sich hier, falls Sie noch kein Konto haben.
Veranstaltungsort: Die Fachtagung fand online statt.
Format: Reines Onlineformat
Termin/e: Donnerstag, 25.02.2021, 08:45-17:00 Uhr (Vergangenheit)