Das Präventionsprogramm Kindergarten plus

Das Landesinstitut bietet Fachkräften in Zusammenarbeit mit der Deutschen Liga für das Kind und den saarländischen Lions Clubs seit 2011 eine Qualifizierung im Bildungs- und Präventionsprogramm Kindergarten plus zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit viereinhalb- bis sechsjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen an.

Das Programm Kindergarten plus wurde von der Deutschen Liga für das Kind entwickelt und besteht aus neun Modulen. Die Kinder werden mit Hilfe der Handpuppen Tula & Tim kindgerecht durch das Programm begleitet: Kreative Methoden und Impulse in Spielen, Übungen, Gesprächen, Bewegung und Liedern leiten die Kinder dazu an, Körperbewusstsein zu entwickeln, ihre Sinne zu erfahren, Gefühle ausdrücken und benennen zu können, Konflikte gewaltfrei zu lösen und Eigenarten wahrzunehmen.

Fünf bis acht Monate nach Abschluss des neunten Moduls folgt ein Vertiefungsmodul, um die Wirkung der ersten neun Module zu verstärken und zu verstetigen.

Vermittelt werden die Inhalte in kleinen Gruppen mit acht bis zwölf Kindern von im Programm fortgebildeten Fachkräften. Um eine Implementierung in den Alltag der Kinder zu fördern, werden die Eltern durch Elternnachmittage, Elterninformationen und Spiel- und Gesprächsanregungen eingebunden.

                                                                                                                                           Die Handpupen Tula und Tim

Kindergarten plus basiert auf der Erkenntnis, dass die entscheidenden Grundlagen emotionaler Intelligenz im frühen Kindesalter gelegt werden und jedem geistigen Lernschritt ein emotionaler voraus geht.

Das Programm wurde von der Leuphana Universität Lüneburg evaluiert und hierbei in seiner Wirksamkeit bestätigt.

Kindergarten plus wurde 2014 in die Grüne Liste Prävention aufgenommen und mit der Stufe drei „Effektivität nachgewiesen“ bewertet (www.gruene-liste-praevention.de).



Logo Deutsche Liga für das KindDie Deutsche Liga für das Kind

Die Deutsche Liga für das Kind ist ein bundesweit tätiges, interdisziplinäres Netzwerk zahlreicher Verbände und Organisationen aus dem Bereich der frühen Kindheit (0–6 Jahre).

Zu den mehr als 250 Mitgliedsorganisationen des 1977 gegründeten, gemeinnützigen Verbandes gehören wissenschaftliche Gesellschaften, kinderärztliche und -psychologische Vereinigungen, Familien- und Jugendhilfeverbände und zahlreiche Service-Clubs.

Ziel der Liga ist es, das Wohlergehen von Kindern zu fördern und ihre Rechte und Entwicklungschancen in allen Lebensbereichen zu verbessern.





Der Elternabend im Onlineformat richtet sich an alle Eltern, deren Kinder aktuell an einer Kindergarten plus-Modulreihe teilnehmen bzw. dies in Kürze bevorsteht.

Die Infoveranstaltung richtet sich an interessierte Träger und Kindertageseinrichtungen, die neu in das Präventions- und Bildungsprogramm Kind Kindergarten plus einsteigen möchten. 

Neben den Programmzielen und -inhalten werden auch die Zugangs- und Fördermöglichkeiten in den Blick genommen.


Die Infoveranstaltung richtet sich an interessierte Träger und Kindertageseinrichtungen, die neu in das Präventions- und Bildungsprogramm Kind Kindergarten plus einsteigen möchten. 

Neben den Programmzielen und -inhalten werden auch die Zugangs- und Fördermöglichkeiten in den Blick genommen.

Zweitägige Basisfortbildung zum Kennenlernen des Programms und der Programmmaterialien für die anschließende Umsetzung in der eigenen Einrichtung.

Die Fortbildung richtet sich sowohl an Fachkräfte aus bereits am Programm teilnehmenden Kindertagesstätten als auch an neu interessierte Einrichtungen. Für neu startenden Einrichtungen suchen wir gemeinsam einen Förderer für die Programmkosten.


Eintägige Basisfortbildung im Onlineformat zum Kennenlernen des Programms und der Programmmaterialien für die anschließende Umsetzung in der eigenen Einrichtung.

Die Fortbildung richtet sich sowohl an Fachkräfte aus bereits am Programm teilnehmenden Kindertagesstätten als auch an neu interessierte Einrichtungen. Für neu startenden Einrichtungen suchen wir gemeinsam einen Förderer für die Programmkosten.