Wir erleben gerade beispiellose Zeiten, die uns allen privat, für unsere Arbeit und uns gemeinsam als Gesellschaft viel abverlangen.

Unter der Überschrift:

Kontakt - Beziehung - Resonanz

bieten wir allen Fachkräften an Schulen in einem offen gestalteten Rahmen die Möglichkeit der Beratung durch die ExpertInnen der Schulpsychologie, der Förderzentren und des LPH und die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Fragestellungen einzubringen sowie sich mit KollegInnen anderer Schulen auszutauschen.

An diesem Termin widmen wir uns dem Thema „Umgang mit Schulabsentismus“.  Der Call ist offen für alle Fachkräfte an saarländischen Schulen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Das Angebot ist für die TeilnehmerInnen kostenfrei.


Format: Reines Onlineformat

Wir erleben gerade beispiellose Zeiten, die uns allen privat, für unsere Arbeit und uns gemeinsam als Gesellschaft viel abverlangen.

Unter der Überschrift:

Kontakt - Beziehung - Resonanz

bieten wir allen Fachkräften an Schulen in einem offen gestalteten Rahmen die Möglichkeit der Beratung durch die ExpertInnen der Schulpsychologie, der Förderzentren und des LPH und die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Fragestellungen einzubringen sowie sich mit KollegInnen anderer Schulen auszutauschen.

An diesem Termin widmen wir uns dem Thema „Lehrergesundheit“.  Der Call ist offen für alle Fachkräfte an saarländischen Schulen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Das Angebot ist für die TeilnehmerInnen kostenfrei.


Format: Reines Onlineformat

Wir erleben gerade beispiellose Zeiten, die uns allen privat, für unsere Arbeit und uns gemeinsam als Gesellschaft viel abverlangen.

Unter der Überschrift:

Kontakt - Beziehung - Resonanz

bieten wir allen Fachkräften an Schulen in einem offen gestalteten Rahmen die Möglichkeit der Beratung durch die ExpertInnen der Schulpsychologie, der Förderzentren, des LPM und des LPH und die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Fragestellungen einzubringen sowie sich mit KollegInnen anderer Schulen auszutauschen.

An diesem Termin widmen wir uns dem Thema „Schule leiten in Zeiten der Pandemie (und danach)“.  Der Call ist offen für alle Fachkräfte an saarländischen Schulen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Das Angebot ist für die TeilnehmerInnen kostenfrei.


Format: Reines Onlineformat

*****************Neue Termine für das Schuljahr 2021/22***********************


Stark im Konflikt

 

Ein Programm zur Gewaltprävention für LehrerInnen/SchulsozialarbeiterInnen/SchoolworkerInnen zur Durchführung in der Sekundarstufe 1. Eine Anpassung der Programmbausteine für andere Klassenstufen ist möglich.

Weitere Infos s. https://lph.saarland/pluginfile.php/1209/course/summary/Ausschreibung%20LPH%202021.pdf

 Die Anmeldung ist ab dem Beginn des Schuljahres 2021/22 über die Webseite des LPM möglich

https://www.lpm.uni-sb.de/typo3/index.php?id=5191

Foto von Daniel Nieto von Pexels


Ausschreibung LPH 2021.pdfAusschreibung LPH 2021.pdf
Veranstaltungsort: Biberburg Berschweiler
Format: Präsenzveranstaltung(en)
Termin/e: 18.-19.05.2021 und 20.-21.09.2021

27.11.+28.11.2020, jeweils 9-16h

Präsenzpädagogik- Neue Autorität und Wachsame Sorge

Verknüpfung der Haltung und des Konzeptes der neuen Autorität mit der QKP,

Ziele:

Handlungssicherheit und Präsenz in Konflikten mit Schülern, Eltern und Kolleg*innen erhöhen, insbesondere durch

o   Nutzung des Modells des persönlichen Status zur Konfliktanalyse, -prävention und –intervention

o   Nutzung der Methoden des gewaltfreien Widerstandes in der Erziehung wie Sit-in, schweigendes Gespräch, präsenter Schulausschluss, transparentes Team etc.

o   Selbsterfahrung in hocheskalierten Konfliktsituationen

o   Etablierung bzw. Festigung lösungsorientierter Konfliktbewältigungsmodelle

 

-          Steigerung der systemischen Dimension von Autorität, insbesondere durch

o   Etablierung bzw. Festigung kollegialer Unterstützersysteme

o   Hilfestellung zur Etablierung bzw. Festigung von (externen) Unterstützerkreisen

o   Schulung in Bündnisrhetorik

o   Unterstützung bei der Etablierung bzw. Festigung einer transparenten schulischen Kommunikationskultur

 

-          Steigerung der Resilienz der Lehrer*innen, insbesondere durch

o   Schulung in Techniken zur Selbstkontrolle und Affektregulation in Konfliktsituationen

o   Präventives Handeln zur frühzeitigen Vermeidung/Regulierung von Konflikten

o   Förderung des Selbstwirksamkeitserleben

o   Steigerung der Kongruenz zwischen eigenen Ansprüchen, innerer Haltung und professionellem pädagogischen Handeln

-              Die Schule als sicheren Ort für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern wahrnehmbarer machen, insbesondere durch

o             Systematische und methodische Unterstützung beim Aufbau tragfähiger Beziehung zwischen Lehrer-Schüler, Schüler-Schüler, Lehrer-Eltern, Lehrer-Lehrer, Schulleitung-Eltern und Schulleitung-Lehrer

o             Etablierung bzw. Festigung eines Handlungs-, Regel- und Werterahmens für eine Schulkultur der Gegenseitigen Achtung und Wertschätzung